geschrieben von Udo Schumacher

Erstmalig hinten zu Null

Die erste Halbzeit im Spiel gegen die Zweitvertretung des SV Sötenich war ein gutes Spiel auf Augenhöhe.
Sowohl Sötenich wie auch wir hatten jeweils sehr gute Chance in Führung zu gehen.
Doch auf unserer Seite köpfte Chris Karbig den Ball aus kurzer Distanz in die Arme des Keepers.
Auf der anderen Seite kam ein Sötenicher Spieler nach einem Standard vom 16er an den Ball. Dieser sollte aber im dichten Gedränge geblockt werden.
Die weiteren Abschlüße auf beiden Seiten jenseits des 16ers verfehlten ihr Ziel.

Im zweiten Durchgang wurde es ein Spiel auf ein Tor. Mehr und mehr kamen wir zu guten Torchancen bei denen wir jedoch nicht das nötige quentchen Glück hatten und das Tor immer wieder knapp verfehlten.
Sowohl Schüsse von Marco Zenner und Chris Karbig schnellten um Haaresbreite am gegnerischem Gehäuse vorbei. Und als selbst Enni Godknecht den Ball aus kurzer Entfernung nicht unterbringen konnte wusste man - hück kaaste noch Stunden Spille, dat Dinge jeht net rinn.
Von den Sötenichern kam in der zweiten Halbzeit nur noch gelegentlich ein Ball gefährlich nach vorne. Einzige nennenswerte Gelegenheit hatten die Sötenicher als im 1gegen1 gegen unseren gut aufgelegten Torhüter Martin Diefenbach der Lupfer im ersten Versuch nicht am Keeper vorbeibekam und der zweite Versuch sowohl über den Torhüter als auch über das Tor geschossen wurde.

Fazit:
Ein mehr als verdienter Punkt Zuhause. Und das erstmalige zu Null sollte doch Mut und Entschlossenheit für die kommenden Spiele geben.

   
© SG Dahlem Schmidtheim 1970 e.V.