Termine  

5.Spieltag

23.09.18 ~ 12:30 Uhr
Bronsfeld - DaSch II

23.09.18 ~ 15:00 Uhr
Schöneseiffen - DaSch I

 

aktuelle Ergebnisse aller SG-Teams
(hier klicken)

-----------------------------------

weitere Termine im
Terminplaner

   

Nach dem Überraschungserfolg gegen Nierfeld 2 galt es bei Nöthen nachzulegen. Personell konnte das Trainerduo Marcel Krumpen/Benn Wienand wieder auf Andre Klemp und Thomas Lambertz zurück greifen, verzichten mussten sie jedoch auf Keeper Martin Diefenbach (ersetzt durch Thorsten Kastenholz), Enrico Godknecht und Michael Kastenholz, die sich bei Rock am Ring zügellos und ungehemmt präsentierten, sowie den verletzten Andreas Recher. Michael „Klops“ Wassong fand sich nach mehrjähriger Abstinenz erstmals wieder auf der Bank wieder – für die nächsten Monate sicher eine weitere, spielerisch verheißungsvolle Alternative.

Ein Schock war jedoch der Zustand des Platzes: Zentimeterhohes Gras mit Löwenzahn und vielen weiteren zarten Pflänzchen, zahllose Unebenheiten, aber auch braune Fläche, die zudem steinhart waren. Nicht nur die Wahl der richtigen Schuhwerks war schwierig, auch die Ballan- und –mitnahme, die Weiterleitung des runden Leders, aber auch der Torabschluss wurde am Sonntag zu einer wahren Meisterprüfung. Ob man den Ball bei gewöhnlichen Umständen keine zwei Meter gerade ausspielen kann oder ob man grundsätzlich eine Technik hat wie Ronaldinho – all das machte auf diesem Platz keine Unterschiede. Alle waren sozusagen gleichgeschaltet.

Aber beide Mannschaften hatten mit diesen Bedingungen gleichermaßen zu kämpfen. Und Kampf ist der korrekte Begriff – wer mehr kämpft und investiert würde das Spiel folgerichtig gewinnen. Da beide Mannschaften kämpften, war das Spiel sehr ausgeglichen, große Chancen ergaben sich jedoch nicht. Zunächst waren die Gäste gefährlicher, Michael Müller und Klemp fanden bei Kontern jedoch nicht den Abschluss – der Platz war nicht ganz unbeteiligt daran. Nach einer halben Stunde hatten die Gastgeber eine starke Phase und scheiterten mit einem wuchtigen Schuss an der Latte. Das Tor machte dennoch die SG DaSch: Nach Flanke von Thomas Lambertz verschätzte sich der Torwart und Dominik Poth, wieder in der Spitze eingesetzt, traf zur Führung (35.). Kurz vor der Pause vergab Poth noch eine herausragende Kopfballchance. Die knappe Pausenführung konnte in die Halbzeitpause gerettet werden.

In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild kaum, allerdings wurde das Spiel, mit nun einsetzendem Regen, noch niveauärmer. Große Gelegenheiten ergaben sich auf beiden Seiten kaum, auch kuriose Entscheidungen des Schiris, hüben wie drüben, änderten daran nichts. So konnte die SG den enorm wichtigen Auswärtsdreier einfahren, der jedoch noch nicht zum vorzeitigen Klassenerhalt reichen sollte. In der kommenden Woche gegen Oberahr/Lommersdorf müssen die Trikotärmel somit noch einmal runtergekrempelt werden…

Fazit: Eine kämpferisch überzeugende Leistung in einer Partie, in der man aufgrund der äußeren Umstände spielerisch einfach nicht überzeugen konnte. Obwohl schon „gerettet“, verlangten die Gastgeber der SG DaSch alles ab. Doch mit eisernem Willen und einer konzentrierten Defensivleistung wurden die wichtigen drei Punkte letztlich doch eingefahren.

Aufstellung: T. Kastenholz; J. Pauli, C. Karbig, M. Halilic, T. Mertens; M. Müller (ab 80. A. Karbig), M. Recher, M. Schramm, A. Klemp (ab 70. D. Klein); T. Lambertz; D. Poth (ab 85. A. Lippertz)

   
© SG Dahlem Schmidtheim 1970 e.V.